Elektromobilität im Alltagstest

Stadtwerke Wolfhagen verleihen VW e-Up für kostenlose Testfahrten

Elektromobilität kostenlos testenAutofahren macht vielen Spaß – aber: Stinkende Wolken giftiger Abgase trüben die Freude am Fahren. Dass es auch anders geht, beweisen aktuelle E-Autos. Sie beschleunigen rasant und hinterlassen nichts als frische Luft. Das kann seit Januar jeder selbst testen: Im Rahmen des Projekts „Wolfhagen 100% EE - Entwicklung einer nachhaltigen Energieversorgung für die Stadt Wolfhagen“ laden die Stadtwerke Wolfhagen die Wolfhager Bürger zur kostenlosen Testfahrt mit dem neuen VW e-Up ein.

Interessenten können sich ihren Wunschtermin per Telefon unter 05692 / 99 634 0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich in der Siemensstraße 10 in Wolfhagen reservieren. Welche Termine aktuell verfügbar sind, zeigt Ihnen der Kalender

E-Mobilität erfahren

Ganz gleich ob der Weg zur Arbeit oder zum Supermarkt - alles lässt sich mit dem E-Auto genauso erledigen wie mit dem normalen PKW. Die vergleichsweise geringe Reichweite des E-Up von rund 100 Kilometern macht sich im Alltag nicht negativ bemerkbar. Man muss nur daran denken, abends das Ladekabel anzuschließen. Dazu braucht es nicht mehr als eine gewöhnliche Steckdose in der Garage oder im Außenbereich.

Markus Huntzinger, der das Projekt Elektromobilität bei den Stadtwerken leitet, ist überzeugt, dass viele der Testfahrer eine positive Überraschung erleben werden. Was über mögliche Vorbehalte hinaus dem Erfolg der E-Mobilität im Wege steht, will Huntzinger vor allem über die Befragung der Testfahrer ermitteln: „Wie nutzen die Menschen ihr Auto? Wo gab es Probleme?“ Von den Antworten auf diese Fragen erhofft sich der Elektroingenieur wertvolle Erkenntnisse zur Förderung der E-Mobilität. Diese ist für Huntzinger ein wichtiger Bestandteil der Energiewende insgesamt.

Die Elektromobilität ist unverzichtbarer Teil der Energiewende

Der Verkehrssektor ist nach wie vor für rund ein Fünftel der Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland verantwortlich. Gelingt es, die fossilen Brennstoffe durch regenerative Energie zu ersetzen, lassen sich Millionen Tonnen CO2 einsparen. Huntzinger rechnet vor: „Wenn sich nur einer der Rotoren auf dem Rödeser Berg nur ein einziges Mal bei Nennleistung dreht, produziert er genug Strom, um den e-Up 20 Kilometer weiter zu bringen. Allein auf dieser kurzen Strecke spart der e-Up schon rund einen Liter Sprit ein.“

Erneuerbare Energie und E-Mobilität passen aber nicht nur deshalb ideal zusammen: Große Solar- oder Windparks finden in E-Autos optimale Abnehmer. Wenn Wind und Sonne Strom im Überfluss produzieren, können E-Autos die Energie in ihren Akkus speichern. Gemäß den Marktgesetzen tanken sie in diesem Fall zum niedrigsten Preis. Und wenn erneuerbare Energien die Nachfrage einmal nicht decken können, füllen viele gut gefüllte Akkus die Lücken. E-Mobile, die gerade nicht fahren, können ihre gespeicherte Energie wieder ins Netz abgeben. VW-E-UP kostenlos testen bei den Stadtwerken Wolfhagen

Jetzt Probe fahren!

Manches davon wird erst in den kommenden Jahren Realität, die E-Mobilität aber gibt es schon jetzt. Und sie weiß zu überzeugen. Interessenten können sich ihren Wunschtermin per Telefon unter 05692 / 99 634 0 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich in der Siemensstraße 10 in Wolfhagen reservieren. Welche Termine aktuell verfügbar sind, zeigt Ihnen der Kalender.

 

Strom von hier

Stadtwerke-Wolfhagen-Strom-regional-versorgt

Ökostrom RE

Oekostrom RE

KUNDENPORTAL

Kundenportal

Stadtwerke Wolfhagen GmbH

Siemensstraße 10
34466 Wolfhagen

Telefon: 05692 - 99634-0
Telefax: 05692 - 99634-19